Willkommen im Weblog von Handwerker-Baden-Wuerttemberg.de


Interessante Beiträge mit Themen, Terminen, News und Tipps rund um das Handwerk!

Domicil 2015 – Bauen und Wohnen

Am 10.10 ab 13 Uhr und am 11.10 ab 10 Uhr findet in der Jahrhunderthalle In Frankfurt am Main die Messe rund um's Bauen und Wohnen statt.

Lassen Sie sich die Messe nicht entgehen. Auf rund 2.500 qm Ausstellungsfläche und auf zwei Freigeländen bieten Aussteller zu den Themen Bauen, Renovieren, Sanieren und Wohnen ihre Waren und Dienstleistungen an

Eintritt und Parken sind frei.

Teilen

Ungarn baut einen Zaun an der Grenze zu Kroatien

Ungarn wird einen weiteren Zaun an der Grenze zu Kroatien errichten, um weitere Flüchtlinge abzuhalten, gab der rechtskonservative Ministerpräsident Viktor Orban heute Morgen im Rundfunk bekannt.

„Letzte Nacht wurde mit dem Bau des Zauns an der kroatischen Grenze begonnen“…“600 Soldaten wurden zu dem 41 Kilometer langen Abschnitt beordert, weitere 1000 werden bis zum Wochenende eintreffen.“ Sagte Orban.

Am Donnerstag sind ca. 500 Flüchtlinge aus Kroatien kommend in Ungarn eingetroffen. Seit am Dienstag Ungarn seine Grenzen zu Serbien geschlossen hatte, versuchen die Menschen über Kroatien nach Westeuropa zu gelangen.

Weitere Informationen:
http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/fluechtlingskrise-ungarn-baut-zaun-an-der-grenze-zu-kroatien-13810213.html

Teilen

Windows 10 - Akkulaufzeit

Noch bevor Windows 10 offiziell auf den Markt kam, verglichen verschiedene Internetportale die Akkulaufzeiten von Windows 10 mit denen von Windows 8.1.

Für das neue Windows 10 sah es sehr schlecht aus bei diesem Test, denn wer Windows 10 nutzt bzw. nutzen möchte, muss mit circa 10 Prozent schlechteren Laufzeiten rechnen.

Der Test wurde nach der offiziellen Veröffentlichung nochmal durchgeführt und das Ergebnis ist ernüchternd. Obwohl das neue Betriebssystem angeblich mit cleveren Stromspareinstellungen punktet, büßen die Nutzer weiterhin bis zu 10 Prozent Laufzeit ein.

http://www.focus.de/digital/computer/windows-10-zeigt-erste-schwaechen-bis-zu-zwei-stunden-weniger-laufzeit-windows-10-ist-fuer-notebooks-ein-desaster_id_4874598.html

Teilen

Fiat Chrysler ruft erneut Modelle zurück

Aufgrund einer Sicherheitslücke im Infotainmentsystem ruft Fiat Chrysler 7810 SUV-Modelle in den USA zurück. Davon ist circa noch die Hälfte bei Händlern, bei denen kann das Update vor dem Verkauf eingespielt werden.

Es wurden bereits 1,4 Millionen Autos zurückgerufen, seit dem die Hacks bekannt geworden sind.

Dieses Mal sind Besitzer vom Modell Jeep Renegade mit dem6,5 Zoll Touchscreen aus dem Jahre 2015 betroffen. Fiat Chrysler versorgt die Besitzer nun mit einem USB-Stick, auf dem das Update liegt. Alternativ kann auch der Händler die Aktualisierung einspielen.

Fiat Chrysler versichert den Kunden, dass die Lücke noch nicht ausgenutzt worden sei. Daraufhin weisen Sie darauf hin, dass der Hacker Zugriff auf das Auto haben müsse. Zudem sei der Hack sehr komplex.

Sicherheitsforscher steuerten über diese Lücke einen Jeep Cherokee fern. Sie hatten unter anderem die Kontrolle über Bremsen, Türverriegelung, Beschleunigung, Scheibenwischer und Klimaanlage.

Teilen

Android: Hohes Risiko auf angriffe, wenn Dolphin oder Mercury installiert ist

Der Sicherheitsforscher rotlogix hat auf seinem Internet-Blog geschrieben,
dass Dolphin und Mercury Internetbrowser auf Android Smartphones und Tablets aktuell nicht sicher sind. Beide Browserentwickler sind darüber informiert und haben Updates angekündigt.

Mercury-Browser enthält zwei Sicherheitslücken.
Eine ist im Uniform Resource Identifier (URI Schema) und die andere befindet sich in der WLAN-Transfer-Funktion. Sobald ein Angreifer beide Sicherheitslücken miteinander Kombiniert und den Nutzer auf Eine selbst gebaute Webseite lockt, kann er Schadcode im Daten-Ordner von Mercury ausführen.

Beim Dolphin-Browser gibt es eine Sicherheitslücke, und zwar in der Download-Funktion für neue Themes zur Gestaltung der grafischen Oberfläche.
Sobald ein Angreifer Zugriff auf den Netzwerkverkehr hat, kann er sich selbstständig Schreibrechte erschleichen. Dies kann der Angreifer dann missbrauchen, um seine eigenen Codes im Kontext des Webbrowsers auszuführen.
Es wird dringend dazu geraten, die Download-Funktion nicht zu nutzen, bis der Anbieter ein neues Update bringt.

Teilen